Kunden berichten: Sven Haber - Weiss Chemie + Technik GmbH & CoKG

Böse Überraschungen durch Konkurrenzpatente vermeiden

Alles begann im Jahr 1815 mit der Errichtung einer Leimsiederei in Haiger durch den Firmengründer Philipp Carl Weiss. Im Lauf der Zeit hat sich Weiss von einem kleinen Hautleimproduzenten zu einem international tätigen Industriebetrieb für moderne Klebstoffsysteme und Sandwichelemente entwickelt.


Ein wichtiger Meilenstein der jüngeren Geschichte war die Umstellung der Produkte auf synthetische Chemie. Der Startschuss für die Polyurethanchemie im Klebstoffbereich fiel im Jahr 1984. Mit diesem Schritt erarbeitete sich das Unternehmen u. a. eine führende Position im Fensterbau für Klebe- und Applikationstechniken. Dabei kristallisierte sich als besonderer Kompetenzbereich in den letzten Jahren der Bereich der luftdichten Verklebungen heraus.

Chemie WeissDie neuen Anwendungsgebiete wurden bei Weiss mit einer aktiven Forschung und Entwicklung verbunden, die neue Ideen in Produkte umsetzt. Aufgrund der zunehmenden Dynamik der Märkte und der damit einhergehenden potenziellen Konflikte mit Wettbewerbern, war eine Professionalisierung des Umgangs mit geistigem Eigentum unumgänglich.

Um für die Zukunft die Entwicklungen des Wettbewerbs ständig im Blick zu haben, sollte eine Patentüber-wachung eingerichtet werden. Über Kontakte mit einem Patentanwalt wurde man bei Weiss auf die Dienste des Patentinformationszentrums Darmstadt aufmerksam.

Nach einer gründlichen Information zu den Überwachungsangeboten des PIZ wurde vor etwa 10 Jahren zusammen mit dem PIZ eine Patentüberwachung ausgearbeitet und gestartet.

Die Nutzung dieses Angebots hat sich für Weiss in zweierlei Hinsicht bewährt:

  • Die Ergebnisse der Überwachung informieren das Unternehmen rechtzeitig über aufkommende Probleme bei Entwicklungsaktivitäten der Wettbewerber. Auf diesem Weg konnten bereits einige Konfliktpotenziale rechtzeitig erkannt und Gegenmaßnahmen ergriffen werden.
  • Die Überwachungsergebnisse in Form von technischen Kurzinfos liefern wertvolle Erkenntnisse über technologische Trends als Input für F&E.

Weiss schätzt die Zusammenarbeit mit dem PIZ vor allem aufgrund der guten Beratung und schnellen Reaktionszeiten. Hieraus entwickelte sich im Laufe der Zeit eine vertrauensvolle Kooperation, die für das Unternehmen besonders wichtig ist.

Zurück